Freitag, 28. Februar 2020

Hamburger Hochbahn:
Lade-Management für E-Busse


[19.6.2019] Der neue Busbetriebshof der Hamburger Hochbahn ist komplett auf E-Mobilität ausgelegt. Nun wurde das Betriebshof-Management-System um ein Modul für das Lade- und Last-Management von Elektrobussen erweitert.

Auf E-Mobilität ausgelegter Busbetriebshof der Hamburger Hochbahn. Im Rahmen der Einführung emissionsfreier Busse hat die Hamburger Hochbahn im April 2019 den ersten, komplett auf E-Mobilität ausgelegten Busbetriebshof in Deutschland eröffnet. Er wird künftig über die erforderliche Ladetechnik und Stromversorgung für 240 Busse verfügen. Denn: Ab 2020 will die Verkehrsgesellschaft im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg nur noch emissionsfreie Busse beschaffen. Geladen werden die Fahrzeuge über Nacht. Dafür sorgt ein eigenes Umspannwerk der Hochbahn, das die Spannung von 110 Kilovolt in die benötigten 20 kV umwandelt. 
Das Betriebshof-Management-System der Hochbahn wurde nun um ein Modul für das Lade- und Last-Management der Busse erweitert. Die Lösung PSItraffic/BMS sorgt bis zum vollständigen E-Bus-Betrieb im Parallelbetrieb für Diesel- und Elektrobusse dafür, dass die erforderliche Anzahl Fahrzeuge betankt oder geladen zur Verfügung stehen, meldet der Anbieter PSI Transcom. Das System überprüfe laufend, welche Fahrzeuge auf dem Betriebshof nach wie vielen Minuten Ladezeit am besten zu welchen Umläufen passen. Dadurch müssten nicht alle Elektrofahrzeuge gleichzeitig, permanent oder vollständig geladen werden. Das Last-Management kontrolliere den gesamten Energiebedarf, überwache und steuere die Ladeleistungen der einzelnen Ladegeräte. Das System ist laut PSI Transcom auch für einen möglichen Mischbetrieb von elektro- und wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen ausgelegt. (al)

https://www.hochbahn.de
https://www.psi.de

Stichwörter: Elektromobilität, Hamburger Hochbahn

Bildquelle: Hamburger Hochbahn AG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Monheim am Rhein: Autonome Busse im Linienverkehr
[27.2.2020] Ein bundesweit einmaliges Projekt ist in Monheim am Rhein gestartet. Fünf E-Busse fahren autonom durch die Innenstadt. mehr...
Fünf E-Busse fahren seit Aschermittwoch autonom durch die Innenstadt von Monheim am Rhein.
Baden-Württemberg: Land fördert Ladepunkte
[26.2.2020] Das Land Baden-Württemberg fördert die Installation von Ladesäulen für Elektroautos auch im nichtöffentlichen Raum. Für Gelder aus dem Förderprogramm Charge@BW sind bereits etwa 330 Anträge bewilligt worden. mehr...
E.ON und VW : Kooperation für schnelles Laden
[13.2.2020] E.ON und Volkswagen wollen mit einer Kooperation einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau von ultraschneller Lade-Infrastruktur leisten. In Zukunft soll dies einfach, günstig und überall möglich sein. mehr...
Verkündeten Partnerschaft und Marktstart für das neue Schnellladesystem E.ON Booster: E.ON-Vorstandsmitglied Karsten Wildberger (links) und Thomas Schmall, CEO Volkswagen Group Components.
Netze BW: Laden im ländlichen Raum
[31.1.2020] Netze BW hat ein weiteres Forschungsprojekt zur Integration der Elektromobilität in die Stromnetze eingerichtet. Acht Haushalte in der Gemeinde Kusterdingen beteiligen sich an dem Feldtest. mehr...
Die Projektteilnehmer in Kusterdingen erhielten einen Renault Zoe oder einen Nissan Leaf.
Stuttgart: Stadtwerke bauen 149 Ladesäulen
[27.1.2020] In Stuttgart werden durch die dortigen Stadtwerke 149 weitere Ladesäulen installiert. Einen entsprechenden Zuschlag erteilte die Landeshauptstadt. Die Stromtankstellen werden an weiteren 33 von insgesamt 56 Standorten errichtet. Abgedeckt werden damit 88 Stadtteile. mehr...