Sonntag, 21. Juli 2019

RheinEnergie / SPIE:
E-Mobilität aus einer Hand


[26.6.2019] TankE soll bundesweit Dienstleistungen rund um Elektromobilität anbieten. Das Unternehmen ist ein Joint Venture von RheinEnergie und SPIE.

Schnellladesäule von RheinEnergie. Der Kölner Versorger RheinEnergie und das Unternehmen SPIE gründen das Joint Venture TankE. Wie beide Partner melden, soll das Gemeinschaftsunternehmen bundesweit alle Dienstleistungen für E-Mobilität aus einer Hand anbieten. Dazu gehören insbesondere Planungs- und Beratungsleistungen, die Installation, das Management und der Service für Betreiber von Ladesäulen. Kommunen und Stadtwerken ermögliche TankE außerdem den Vertrieb des gesamten Produkt- und Leistungsportfolios unter eigenem Namen.
Die bereits bestehende Marke TankE steuert RheinEnergie zum Joint Venture bei. Im TankE-Verbund haben sich nach Angaben des Energiedienstleisters bereits rund 20 Stadtwerke zusammengeschlossen. Der Verbund umfasse derzeit mehr als 600 öffentlich zugängliche Ladepunkte. RheinEnergie entwickelt und vertreibt außerdem über die Tochter ChargeCloud ein flexibles IT-Backend-System für Lade-Infrastruktur, mit dem sich diese vernetzen, betreiben, überwachen und analysieren lässt.
SPIE, ein Multitechnik-Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastrukturen, bringe seine Kompetenzen bei der Planung und Installation sowie der späteren Bewirtschaftung und Instandhaltung der Lade-Infrastruktur in das Joint Venture ein und biete zudem eine schnelle Störungsbeseitigung. (al)

https://www.rheinenergie.com
https://www.spie.de

Stichwörter: Elektromobilität, RheinEnergie, SPIE

Bildquelle: RheinEnergie AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

App: Wegweiser für grünes Stromtanken
[16.7.2019] Eine neue App ermöglicht es E-Autobesitzern jetzt, sich auf Fahrten durch Deutschland für die ökologisch optimale Route zu entscheiden: Die Lösung zeigt an, wie hoch an den jeweiligen Ladestationen der Anteil erneuerbarer Energie ist. mehr...
App ELECTRIFIC zeigt mithilfe eines Ampelsystems den Anteil erneuerbarer Energien an den Ladestationen entlang der gewählten Route.
Offenbach: Bund fördert Elektrobusse
[15.7.2019] Für die Umstellung der Busflotte auf Elektroantrieb hat sich die Stadt Offenbach nun Fördermittel des Bundes in Höhe von acht Millionen Euro sichern können. mehr...
Bund unterstützt Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) bei der Beschaffung von Elektrobussen.
Stadtwerke Gießen: E-mobile Revolution
[10.7.2019] Die Stadtwerke Gießen sind überzeugt, dass sie mit einem neuen Angebot den E-Mobilitätsmarkt revolutionieren. E-Auto, Ladevorrichtung und die eigene Ökostrom-Produktion sind als Komplettpaket erhältlich. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein: Wo Ladesäulen sinnvoll sind
[5.7.2019] Am Beispiel der Städte Koblenz, Lahnstein und Bendorf sowie der Verbandsgemeinde Vallendar hat die Energieversorgung Mittelrhein (evm) den Bedarf an öffentlichen Ladesäulen untersuchen lassen. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein stellt Lade-Infrastrukturkonzept vor.
Stadtwerke Heidelberg: Erste Schnellladesäule in Betrieb
[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen. mehr...
Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht.