Dienstag, 15. Oktober 2019

Dresden:
Zentrale Leitstelle für Netze


[22.7.2019] Für rund 24 Millionen Euro bauen DREWAG und ENSO eine neue Netzleitstelle. Dadurch werden sechs verschiedene Leitsysteme abgelöst und die Medien Wasser und Fernwärme können integriert werden.

Die neue Leitstelle von DREWAG und ENSO soll Mitte 2020 fertig sein. DREWAG und Energie Sachsen Ost (ENSO) bauen gemeinsam eine hochmoderne Verbundleitstelle zur Steuerung der Strom- und Gasnetze im gesamten Netzgebiet der Dresdner Versorgungsunternehmen. Sechs Leitsysteme unterschiedlicher Hersteller werden damit in ein neues Prozessleitsystem zunächst für Strom und Gas zusammengeführt. Zudem eröffne sich perspektivisch auch die Möglichkeit, die Medien Wasser und Fernwärme in die gemeinsamen Leitstelle zu integrieren.
DREWAG- und ENSO-Chef Frank Brinkmann erklärt: „Wir werden hier in modernste Leittechnik investieren und sichern damit auch in Zukunft den zuverlässigen Betrieb der technischen Anlagen und Netze zur Strom-, Erdgas-, Fernwärme- und Wasserversorgung.“ Torsten Schöley, Leiter der zentralen Verbundleitstelle, ergänzt: „Das Leitsystem visualisiert beispielsweise alle wichtigen Prozessinformationen aus den Hochspannungs-, Mittelspannungs- und Niederspannungsnetzen, den Umspannwerken, Hochbehältern, Pumpwerken, Wärmeübertragerstationen, Gasregelstationen, Speichereinheiten und Erzeugungsanlagen. So können unsere Mitarbeiter mit gezielten Schalthandlungen den Anlagen- und Netzbetrieb optimieren. Bei Störungen sind wir in der Lage, den Fehler über das Leitsystem schnell einzugrenzen.“ Die neue Leitstelle soll Mitte 2020 fertig sein. Insgesamt investiert der Unternehmensverbund rund 24 Millionen Euro in das Projekt. (al)

https://www.drewag.de
https://enso.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, DREWAG, ENSO

Bildquelle: DREWAG

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Europaweites Projekt: Leitfaden für smarte Netze
[10.10.2019] Ein Leitfaden für Kommunen, die in smarte Netze investieren wollen, ist das Ergebnis eines europäischen Forschungsvorhabens, das Mitte 2019 abgeschlossen wurde. Auch ein Simulationswerkzeug wurde entwickelt. mehr...
TAR-Fachforum 2020: Netzanschlussregeln in der Umsetzung
[7.10.2019] Die alle zwei Jahre stattfindenden TAR-Fachforen geben Verteilnetzbetreibern, Elektrohandwerk sowie Herstellern und Planern einen Überblick über alle Neuerungen rund um die Niederspannung. Die Veranstaltungen in Ulm, Neuss, Leipzig und Bremen finden im Frühjahr 2020 statt. mehr...
VDE: Studien zur grünen Stromversorgung
[25.9.2019] Mit der Gleichspannung in der elektrischen Energieverteilung sowie den Perspektiven der elektrischen Energieübertragung in Deutschland befassen sich zwei aktuelle Studien des VDE. mehr...
Studien des VDE befassen sich mit der Gleichspannung in der elektrischen Energieverteilung sowie den Perspektiven der elektrischen Energieübertragung in Deutschland.
450-MHz-Frequenz: BDEW begrüßt Vergabe an Branche
[25.9.2019] Der BDEW begrüßt die Entscheidung der Bundesnetzagentur, der Energie- und Wasserwirtschaft auch nach 2020 die sichere und günstig zu betreibende 450-MHz-Frequenz zur Verfügung zu stellen. Diese wird etwa für Havariefälle benötigt. mehr...
FNN-Kongress Netze 2019: Systemgestaltung im Fokus

[24.9.2019] Beim Energiesystem der Zukunft geht es nicht nur um die richtige technische Ausrüstung, sondern auch um den Aufbau von neuen Strukturen. Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE hat diese Systemgestaltung in den Fokus seines Kongresses Anfang Dezember gestellt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen