Freitag, 17. September 2021

Rheinische Netzgesellschaft:
Erstes Kabel unter Spannung


[3.8.2021] Die Rheinische Netzgesellschaft hat eine neue gasisolierte Schaltanlage in Betrieb genommen. Sie verbindet das Verteilnetz des Kölner Netzbetreibers mit dem Hochspannungsnetz von Amprion.

Eine der größten gasisolierten Schaltanlagen Deutschlands (GIS) steht seit kurzer Zeit in Köln: Die Rheinische Netzgesellschaft (RNG) hat am Umspannwerk Köln-Bocklemünd eine solche Anlage in Betrieb genommen. Wie RNG mitteilt, handelt es sich dabei um eine so genannte Dreifachsammelschiene mit insgesamt 20 Feldern. Es sei die größte Anlage dieser Art im Netzgebiet der RNG. Sie verbindet das Verteilnetz von RNG mit dem Hochspannungsnetz von Amprion. Wie die Rheinische Netzgesellschaft weiter meldet, nahm Mitte Juli 2021 das erste 110-kV-Kabel der Anlage Spannung auf. Die Einbindung weiterer Kabel von der alten Freiluftanlage erfolge in mehreren Schritten und soll im ersten Quartal 2022 abgeschlossen sein.
Ulrich Groß, technischer Geschäftsführer der Rheinischen Netzgesellschaft, erklärt: „Die neue Schaltanlage ist ein weiterer Meilenstein unserer Arbeit und ein wichtiger Baustein zur Bewältigung der netztechnischen Herausforderungen der Energiewende. Damit gewinnen wir mehr Betriebssicherheit und die nötige Flexibilität, denn vor allem in den Verteilnetzen kommt die erneuerbare Energie aus vielen kleineren und dezentralen Anlagen an; dafür benötigen wir eine robuste und vielseitige Technik der Netzsteuerung, die wir mit der GIS-Anlage realisiert haben.“ (al)

https://www.rng.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Rheinische Netzgesellschaft, Köln



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Netze BW: flexQgrid im Feldtest
[2.9.2021] Der Netzbetreiber Netze BW startet den Feldtest des Projekts flexQgrid in der Gemeinde Freiamt. Mit Smart-Grid-Technologien sollen Erkenntnisse über das Verteilnetz der Zukunft gewonnen werden. mehr...
In der Schwarzwald-Gemeinde Freiamt ist der Feldtest des Projekts flexQgrid gestartet.
50Hertz: 380-kV-Nordring rechtskonform
[29.7.2021] 50Hertz begrüßt die Urteile des BVerwG zum 380-kV-Nordring Berlin. Demnach ist der Planfeststellungsbeschluss dafür rechtswirksam. mehr...
Netze Duisburg: Redispatch 2.0 von Seven2one
[29.7.2021] Eine Seven2one-Softwarelösung wird als Kern der Redispatch-2.0-Dienstleistung von Netze Duisburg genutzt. mehr...
Fürs Redispatch 2.0 nutzen die Netze Duisburg in Zukunft eine Seven2one-Softwarelösung.
Philippsburg: Schaltanlage bindet ULTRANET an
[14.7.2021] Eine gasisolierte Schaltanlage ist von TransnetBW am Standort Philippsburg eingeweiht worden. Sie ermöglicht eine künftige Anbindung von ULTRANET an das bestehende Wechselstromnetz. mehr...
Netze BW: Effizienter Netzbetrieb mit KI Bericht
[28.6.2021] Mithilfe künstlicher Intelligenz kann Netze BW ermitteln, bei welchen Abschnitten im Gasverteilnetz am wahrscheinlichsten Schadensfälle auftreten werden und diese gezielt austauschen. KI-Lösungen sorgen aber auch in anderen Bereichen für einen effizienteren Netzbetrieb. mehr...
Drohnen-Einsatz bei Marbach/Neckar: KI kann die Auswertung der Bilder von Hochspannungsleitungen erheblich erleichtern.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen