ANGACOM-2403.05-rotation

Dienstag, 16. April 2024

Konstanz:
Erstes E-Müllfahrzeug in Betrieb


[9.1.2024] In Konstanz ist jetzt das erste vollelektrisch betriebene Müllfahrzeug in Betrieb gegangen. Es beweist, dass auch schwere Nutzfahrzeuge elektronisch betrieben werden können und hat für die Stadt deshalb vor allem eine symbolische Bedeutung.

Suat Agacdiken (EBK Fahrer im Abfuhrbetrieb), Ulrike Hertig (Betriebsleitung EBK) und OB Uli Burchardt freuen sich über das E-Müllfahrzeug der Stadt Konstanz. Die Entsorgungsbetriebe Stadt Konstanz (EBK) haben jetzt das erste vollelektrische Müllfahrzeug in Betrieb genommen. Wie die Stadt Konstanz mitteilt, hat der zuständige Technische Betriebsausschuss (TBA) des Konstanzer Gemeinderats vor knapp einem Jahr den Beschluss getroffen, ein vollelektrisches Müllfahrzeug zu beschaffen. In der ersten Dezemberwoche 2023 wurde das bestellte E-Müllfahrzeug dann den EBK übergeben. 
In den Akkus stecke ausreichend Energie für einen langen Arbeitstag im Dienst der Müllabfuhr. Geladen werde das E-Müllfahrzeug ohne Zeitdruck über Nacht. Es müssten also keine Ladepausen im Dienst eingeplant werden. Nicht nur der Motor, auch Schüttung und Presse werden elektrisch betrieben. Das Fahrzeug leere – wie es sich für ein EBK Müllfahrzeug gehört – bis zu 1.000 Mülltonnen am Tag. Die Nutzlast und wesentliche weitere Daten seien mit denen der fossil betriebenen Fahrzeuge vergleichbar.Das elektrische Fahrzeug könne allerdings die Energie nutzen, die durch das häufige Abbremsen beim Müllsammeln freigesetzt wird. Ein guter Teil dieser Energie werde in den Akku zurückgespeist und stehe somit wieder zur Verfügung.
Das E-Müllfahrzeug vermeide nicht nur CO2, sondern auch andere Schadstoffe, die beim Verbrennen von Diesel entstehen wie beispielsweise Stickstoffdioxid. Außerdem sei es im Betrieb wesentlich leiser. Der elektrische Antrieb komme also nicht nur dem Klimaschutz, sondern auch der Konstanzer Luftqualität, den Anwohnerinnen und Anwohnern und den Mitarbeitenden der EBK zu Gute.
Das erste E-Müllfahrzeug beweise im täglichen Einsatz, dass auch schwere Nutzfahrzeuge elektrisch betrieben werden können. Daher sei es nicht nur ein wichtiger Baustein, um den CO2-Ausstoß des EBK Fuhrparks merklich zu reduzieren, sondern habe als erstes Fahrzeug seiner Art auch eine hohe symbolische Bedeutung für die Stadt Konstanz. (th)

https://www.konstanz.de

Stichwörter: Elektromobilität, Konstanz, EBK

Bildquelle: Stadt Konstanz

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Rheinland-Pfalz: Polizei erhält E-Fahrzeug
[12.4.2024] Der Innenminister von Rheinland-Pfalz Michael Ebling hat jetzt in Landau den ersten voll ausgestatteten rein elektrischen Streifenwagen der Polizei Rheinland-Pfalz vorgestellt. Er ist Teil eines Pilotprojekts, bei dem die Polizeiinspektion Landau Elektrofahrzeuge im 24-Stunden Betrieb testet. mehr...
Eines von insgesamt vier Fahrzeugen vom Typ Audi Q4 e-tron des Pilotprojekts.
Elektromobilität: Wildwuchs vorbeugen Bericht
[5.4.2024] Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt. Dabei wurden auch Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigt. mehr...
Im Rahmen ihres Elektromobilitätskonzepts „otto fährt elektrisch“ hat die Stadt Magdeburg eine Gestaltungsrichtlinie für die Lade-Infrastruktur von E-Autos und E-Bikes erstellt.
Merklingen: Größter Ladepark der Welt
[27.3.2024] Ein richtungsweisendes Projekt für die Elektromobilität haben die Unternehmen Albwerk und smartlab realisiert: Der Solarcarport am Bahnhof Merklingen ist der derzeit größte Ladepark der Welt und setzt auch bei der Lade-Infrastruktur Maßstäbe. 
 mehr...
Am Bahnhof im baden-württembergischen Merklingen steht der aktuell größte Ladepark der Welt.
STAWAG: HPC-Ladepark in Betrieb
[20.3.2024] Unweit der Aachener Innenstadt hat das Unternehmen STAWAG jetzt einen Schnellladepark in Betrieb genommen, der aus drei Säulen mit insgesamt sechs Ladepunkten besteht. mehr...
STAWAG hat in Aachen jetzt einen dritten HPC-Ladepark in Aachen eröffnet.
Baden-Württemberg: Studie zur Lade-Infrastruktur für E-Lkw
[14.3.2024] Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw. Eine jetzt veröffentlichte Studie zeigt den Bedarf und die Standorte für den Ausbau der Lade-Infrastruktur auf. mehr...
Das Land Baden-Württemberg plant bis zum Jahr 2030 einen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur für E-Lkw.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen