Handelsblatt

Donnerstag, 19. September 2019

Barth:
Solarpark erweitert


[9.5.2017] Der Solarpark auf dem Gelände des Ostseeflughafens Stralsund-Barth wurde um zehn Megawatt Peak erweitert. Damit ist der Zubau aber noch nicht abgeschlossen.

Das Unternehmen BayWa r.e. hat jetzt im Beisein von Gästen den neuen Abschnitt des Solarparks Barth in Betrieb genommen. Die 100-prozentige BayWa-Tochter BayWa renewable energy (r.e.) hat jetzt den dritten Abschnitt des Solarparks Barth fertiggestellt. Die PV-Freiflächenanlage befindet sich 60 Kilometer nordöstlich von Rostock auf dem Gelände des Ostseeflughafens Stralsund-Barth. Der neue Abschnitt hat eine Leistung von zehn Megawatt Peak (MWp). Damit hat der Solarpark nun eine Gesamtleistung von 50 MWp und zählt mit einer Ausdehnung von 63 Hektar zu den größten Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern.
Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern, stellt fest: „Zum einen treiben wir mit dem Solarpark die Energiewende voran und zeigen, dass Solarstrom einen festen Platz im Energiemix unseres Landes hat. Zum anderen ist der Flughafen Stralsund-Barth dank dieses Projekts einer der wenigen kommunalen Flughäfen in Deutschland, der verlustfrei und damit ohne zusätzliche Belastungen für den Steuerzahler betrieben werden kann.“
Wie BayWa r.e. meldet, hat die Realisierung eines Solarparks am Ostseeflughafen mit dem 40 Hektar großen und 31,5 MWp starken Bauabschnitt Barth I im Jahr 2012 begonnen. Es folgten Divitz (Barth II) und Barth III mit insgesamt 18,2 MWp. Auch in Zukunft soll das Gelände für weitere Photovoltaikprojekte genutzt werden. Matthias Taft, Energievorstand von BayWa, hat bereits angekündigt: „Wir gehen zuversichtlich in die Ausschreibungen für zwei weitere Teilabschnitte mit einer Leistung von sieben und zehn MWp und freuen uns auf die Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort.“ (me)

http://www.baywa-re.com

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, BayWa r.e., Barth

Bildquelle: BayWa r.e.

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Deutscher Solarpreis 2019: Mieterstromprojekt ausgezeichnet
[17.9.2019] Mit Engagement und Intelligenz ist die Energiewende von unten machbar. Das zeigen die Gewinner des Deutschen Solarpreises 2019. Auch zwei kommunale Unternehmen sind unter den Preisträgern. mehr...
Ettenheim: Savosolar liefert Solarthermieanlage
[17.9.2019] In der baden-württembergischen Stadt Ettenheim soll eine Solarthermieanlage mit einer Leistung von 1,2 Megawatt errichtet werden. Den Zuschlag für das Projekt bekam der finnische Solarkollektorhersteller Savosolar. mehr...
Berlin: Masterplan Solarcity fertig
[13.9.2019] Mit der Übergabe einer Expertenempfehlung an Energiesenatorin Ramona Pop wurde der Beteiligungsprozess zur Erstellung des Masterplans Solarcity für Berlin abgeschlossen. mehr...
Berliner Stadtwerke: Mieterstrom für 640 Haushalte
[12.9.2019] Die Berliner Stadtwerke haben gemeinsam mit der Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin ein Mieterstromprojekt umgesetzt. Fünf Solarstromanlagen liefern nun Ökostrom für 640 Haushalte in der Wohnanlage Malchower Aue. mehr...
1.800 Quadratmeter Modulfläche ist von den Berliner Stadtwerken auf den Dächern der Wohnanlage Malchower Aue verbaut worden.
Thüga-Gruppe: 500 MW Solarparks ohne Förderung
[28.8.2019] Thüga Erneuerbare Energien und das Unternehmen CEE, beide aus Hamburg, haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um gemeinsam insgesamt 500 MW große Freiflächen-Solaranlagen in Deutschland ohne Förderung zu realisieren und zu betreiben. mehr...

Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen