BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 23. Juli 2024

Thüringen:
Biogas zentral für Sektorkopplung


[14.8.2017] 279 Biogasanlagen versorgen rund 340.000 Haushalte in Thüringen mit Strom. Die Branchenverbände erwarten jetzt gespannt das Ergebnis der ersten Ausschreibung für Bioenergie am 1. September 2017.

Der Energieträger Biogas setzt die Energiewende nicht nur im Stromsektor, sondern auch im Wärme- und Mobilitätssektor um. Wie das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) und der Fachverband Biogas jetzt melden, versorgen allein in Thüringen 279 Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 140,3 Megwatt rund 340.000 Haushalte mit Strom. Hierunter befinden sich 262 landwirtschaftliche Biogasanlagen, neun Biogaseinspeiseanlagen und acht Abfall-Biogasanlagen. Ferner gebe es in Thüringen 17 Biomethan-BHKWs. Für die Versorgung von Biogasanlagen werden rund sieben Prozent der landwirtschaftlichen Flächen Thüringens genutzt. ThEEN-Geschäftsführerin Jana Liebe betont: „Vor allem in Thüringen hat Biogas eine wichtige Entsorgungsfunktion durch die Nutzung von Rest- und Abfallstoffen.“
Voller Spannung erwarten die Verbände derzeit die am 1. September 2017 endende erste EEG-Ausschreibung (Erneuerbare-Energien-Gesetz) für Bioenergie im Umfang von zirka 122 Megawatt. Sie markiere einen politischen Wendepunkt. „Thüringer Unternehmen haben aufgrund ihrer Eigentümerstruktur gute Chancen im künftigen Markt zu bestehen. Wir werden den Biogasanlagenbestand hinsichtlich CO2-Einsparung und der verlässlichen Bereitstellung von Strom und Wärme weiterentwickeln,“ betont Claudius da Costa Gomez, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas. „Auch die weitere Optimierung der bestehenden Anlagen hinsichtlich Flexibilisierung und Wärmenutzung wird forciert. Dennoch muss ein moderater Bau neuer, besonders innovativer Anlagen möglich sein, insofern dadurch keine zusätzlichen Nutzungskonkurrenzen entstehen.“
Wie die Branchenverbände weiter melden, nimmt die Bioenergie den größten Anteil an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien im Freistaat ein. Im Jahr 2016 sei dies auch bundesweit der Fall gewesen. So wurden im Strombereich 27,4 Prozent, im Wärmebereich 88,1 Prozent und im Verkehrssektor 89,3 Prozent der erneuerbaren Energie durch Biogas abgedeckt. (me)

http://www.theen-ev.de
http://www.biogas.org

Stichwörter: Bioenergie, Thüringen, ThEEN, Fachverband Biogas



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

Schwäbisch Hall: Erstmals Wärme aus Holz
[5.7.2024] Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben mit den Bauarbeiten für einen Biomassekessel im Heizkraftwerk Hessental begonnen. mehr...
Die Stadtwerke Schwäbisch Hall installieren einen Biomassekessel im Heizkraftwerk Hessental.
REWAG: Bio-Nahwärme für Neutraubling
[5.6.2024] Die REWAG baut ein Biomasseheizwerk für Nahwärme in Neutraubling. Es soll im Oktober 2024 in Betrieb gehen. mehr...
Bürgermeister Harald Stadler (links) und REWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Greb vor dem Rohbau des Biomasseheizwerks in Neutraubling.
Bayern: Pakt für mehr Holzenergie
[3.5.2024] Der Freistaat Bayern setzt mit dem neuen „Pakt Holzenergie Bayern“ auf die Stärkung der energetischen Holznutzung. Ziel ist es, moderne Holzenergieanlagen in verschiedenen Bereichen zu fördern. mehr...
VSHEW: Einspeiseregeln auf den Prüfstand
[2.4.2024] Die aktuellen Regeln zur Biogaseinspeisung ins Gasnetz hält der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft für unverhältnismäßig und fordert eine gerechtere Kostenverteilung zwischen Anlagenbetreibern und Verbrauchern. mehr...
VSHEW-Vorstand Andreas Wulff will die Regelungen zur Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz auf den Prüfstand stellen.
Schleswig-Holstein: Bioenergie-Initiative begrüßt
[18.3.2024] Der LEE SH begrüßt die schleswig-holsteinische Bundesratsinitiative zur Zukunft der Bioenergie. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Meldungen