BDEW

Freitag, 22. Juni 2018

juwi:
Zurück im Solargeschäft


[23.2.2018] Bei der aktuellen Ausschreibung für Solarkraftwerke erhielt der Projektentwickler juwi den Zuschlag für 89 der ausgeschriebenen 200 Megawatt Leistung. Auch im Bereich Onshore-Windkraft konnte juwi punkten.

Der Solarpark Lieberose im brandenburgischen Turnow-Preilack wurde von juwi errichtet. Der rheinland-pfälzische Projektentwickler juwi meldet sich nach rund vierjähriger Pause zurück im deutschen Solarmarkt. In der Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur zum Gebotstermin 1. Februar 2018 (wir berichteten) erhielt das Unternehmen den Zuschlag für vier Freiflächenprojekte mit einer Gesamtkapazität von 89 Megawatt. Das entspricht fast 45 Prozent der Gesamtausschreibungsmenge von 200 Megawatt.
Vor allem gesunkene Solarmodulpreise haben laut juwi dazu geführt, dass auch größere Solarprojekte auf Freiflächen nun wieder wirtschaftlich umgesetzt werden können. juwi-Vorstand Michael Class kommentiert: „Mit diesem Erfolg steigen wir nun wieder in das deutsche Solargeschäft ein. Im Windbereich hat sich gezeigt, dass wir unter fairen gesetzlichen Rahmenbedingungen konkurrenzfähig sein können.“
Auch im Bereich Onshore-Windkraft konnte juwi sich in der aktuellen Gebotsrunde (wir berichteten) mit seinen Projekten durchsetzen. Das Unternehmen erhielt einen Zuschlag für drei rheinland-pfälzische Projekte sowie einen Windpark in Thüringen. Damit sichert sich das Unternehmen die EEG-Vergütung für zwölf Windkraftanlagen mit insgesamt mehr als 40 Megawatt Leistung. (al)

www.juwi.de

Stichwörter: Unternehmen, juwi,

Bildquelle: juwi AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

VKU: Verlässlich im Hintergrund
[22.6.2018] Kommunale Unternehmen sind zentrale Infrastrukturdienstleister und wesentliche Impulsgeber, so heißt es im neuen Positionspapier des Verbands kommunaler Unternehmen. Sie sichern unter anderem Arbeitsplätze für 731.000 Menschen und sind für ein Einkommen in Höhe von 16,7 Milliarden Euro verantwortlich. mehr...
Stadtwerke Münster: Erfolg im Stromgeschäft
[20.6.2018] Die Stadtwerke Münster haben soviele Stromkunden wie nie zuvor, auch die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist stark gestiegen. Das schlägt sich in der Bilanz nieder: Der kommunale Versorger hat im Jahr 2017 einen Jahresüberschuss in Höhe von 14 Millionen Euro erwirtschaftet. mehr...
Stadtwerke Bielefeld: Starkes Geschäftsjahr 2017
[20.6.2018] Besser als geplant verlief für die Stadtwerke Bielefeld das Geschäftsjahr 2017. Beeinflusst wurde es vor allem durch die Energiewende und Digitalisierung. Die Stadtwerke haben damit nun das finanzielle Polster für die anstehenden Zukunftsinvestitionen. mehr...
TEAG: Seit fünf Jahren kommunal
[18.6.2018] TEAG hat die ersten fünf Jahre als kommunales Unternehmen erfolgreich absolviert. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 1.700 Mitarbeiter und konnte sich als Partner für kommunale Stadtwerke und Energieversorger in Thüringen etablieren. mehr...
Stadtwerke Arnsberg: Digitalisierung in der DNA Bericht
[11.6.2018] Die Stadtwerke Arnsberg haben das Thema Digitalisierung proaktiv in ihre Handlungsfelder aufgenommen. Ziel der Aktivitäten ist es, Innovationen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln sowie die Arbeitsplätze in Stadt und Region zu sichern. mehr...
Die Mitarbeiter der Stadtwerke Arnsberg stehen der Digitalisierung aufgeschlossen gegenüber.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen