BDEW

Dienstag, 21. Mai 2019

montanSOLAR:
Erster Teil des Solarwerks fertiggestellt


[11.10.2018] Das Unternehmen montanSOLAR nimmt den ersten Bauabschnitt seines insgesamt 2,3 Megawatt Peak (MWp) starken Solarkraftwerks in Saarbrücken-Jägersfreude im Saarland in Betrieb.

Beim Bau der Photovoltaikanlage in Saarbrücken-Jägersfreude hat das Unternehmen montanSOLAR nach eigenen Angaben viel Wert auf Transparenz und Kommunikation gelegt. Mit der Photovoltaikanlage in Saarbrücken-Jägersfreude setzt die Firma montanSOLAR ihr zehntes Projekt im Saarland um. Auf der insgesamt 8,7 Hektar großen Fläche ist der erste Bauabschnitt des 2,3 Megawatt Peak (MWp) starken Solarkraftwerks errichtet und in Betrieb genommen worden, meldet das Unternehmen. „Wir haben im ersten Bauabschnitt 2.772 Solarmodule eingebaut, die eine Leistung von 745,44 Kilowatt Peak (kWp) erwirtschaften. Damit können etwa 250 Haushalte mit Sonnenstrom versorgt werden“, sagt Michael Pietsch, Geschäftsführer von montanSOLAR. Die eigentliche Bauzeit des ersten Abschnitts belief sich laut Unternehmensangaben auf vier Wochen. Der zweite und dritte Bauabschnitt folge in den nächsten Jahren. Insgesamt sollen über 7.000 Module verbaut werden, die eine Gesamtleistung von 2,3 MWp erreichen. Damit werde die Anlage, die den Namen Blechhammer trägt, insgesamt über 1.100 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Die CO2-Einsparung des jetzt fertiggestellten Bauabschnitts beträgt 380 Tonnen pro Jahr, meldet das Unternehmen.
Mit der offiziellen Inbetriebnahme setzt montanSOLAR eine Reihe von Bürgerveranstaltungen fort. „Wir haben die Bürger sehr frühzeitig in unsere Überlegungen zum Solarpark eingebunden“, berichtet Pietsch. So fand bereits im Frühjahr 2015 eine erste Bürgerinformationsveranstaltung statt. Im Fokus des Interesses stand damals neben der Bebauung unter anderem auch das Thema Lärm. Vor allem aber wollte das Unternehmen die Bürger beim gesamten Prozess mitnehmen. „Transparenz und Kommunikation waren und sind uns sehr wichtig“, sagt Pietsch. (sav)

http://www.montansolar.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, montanSOLAR, Saarbrücken-Jägersfreude

Bildquelle: montanSOLAR GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

tetraeder.solar: PV-Potenzial für NRW errechnet
[21.5.2019] Nordrhein-Westfalen gewinnt ein Gigawatt peak zusätzliches Potenzial für Photovoltaikanlagen auf Dachflächen. Zu diesem Ergebnis kommt die Ingenieurgesellschaft tetraeder.solar anhand der vom Land als Open Data veröffentlichten Geobasisdaten. mehr...
BayWa r.e.: Erster förderfreier Solarpark
[14.5.2019] Dass Solarenergie heute schon marktfähig ist, möchte das Unternehmen BayWa r.e. mit dem ersten förderfreien Solarpark in Deutschland beweisen. Der Park östlich von Stralsund soll eine Gesamtleistung von 8,8 Megawatt produzieren. mehr...
Photovoltaik: Auch ohne EEG-Förderung attraktiv
[2.5.2019] Ab Anfang der 2020er Jahre erwartet das Beratungsunternehmen enervis einen deutlichen Zubau von Photovoltaikanlagen, die sich allein durch Strommarkterlöse finanzieren. mehr...
Green City: Solarkraftwerk für die Oberpfalz
[30.4.2019] Das Unternehmen Green City steigt wieder in den deutschen Photovoltaikmarkt ein. Es hat von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für den Bau eines Solarkraftwerks in der Oberpfalz erhalten. mehr...
Moosach: Umweltfreundlich mit Wärme versorgt
[10.4.2019] Eine neue Solarthermie-Freiflächenanlage soll die Gemeinde Moosach in Kombination mit Biomassekesseln und einem Pufferspeicher ab sofort mit umfreundlicher Nahwärme versorgen. Als Brennstoff kommen Hackschnitzel aus der Region zum Einsatz. mehr...
Moosach: Naturstrom weiht Solarthermieanlage, Biomassekessel und Pufferspeicher ein.

Suchen...

GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen