Sonntag, 20. Oktober 2019

Kreis Gütersloh:
Solardachkataster erweitert


[22.5.2019] Der Kreis Gütersloh hat sein Solardachkataster erweitert. Der Online-Check liefert Dachbesitzern nun auch erste Informationen darüber, ob die Kombination einer Photovoltaikanlage mit einer Wärmepumpe oder dem Elektroauto wirtschaftlich lohnend ist.

Im Solardachkataster des Kreises Gütersloh ist jetzt auch ein Online-Check für Photovoltaik in Kombination mit Elektroauto oder Wärmepumpe möglich. Im Solardachkataster des Kreises Gütersloh erhalten Hausbesitzer und Unternehmen künftig nicht nur Aussagen zum Solarpotenzial ihres Daches, sondern auch erste Informationen zur Kombination von Photovoltaik mit einer Wärmepumpe oder dem Elektroauto. „Photovoltaikanlagen lohnen sich in vielen Fällen – vorausgesetzt, sie werden auf einen hohen Eigenverbrauch des erzeugten Solarstroms ausgerichtet“, erklärt Ursula Thering, Projektleiterin der Initiative „Sonne sucht Dach“ beim Kreis Gütersloh. „Mit der individuellen Anpassung des Tagesverlaufs beim Stromverbrauch können der Eigenverbrauch und die Ausrichtung der Anlage auf dem Dach optimiert werden.“
Hausbesitzer und Unternehmer, die eine hohe Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern anstreben, können die geplante Photovoltaikanlage mit dafür relevanter Anlagentechnik wie Batteriespeicher, Solarthermie, Wärmepumpe, Elektroauto oder E-Bike kombinieren. Wie der Kreis Gütersloh mitteilt, liefert das Solardachkataster für die unterschiedlichen Varianten Vergleichszahlen zu Dimensionierung, Erträgen, Kosten, Wirtschaftlichkeit und Finanzierung. Das automatisierte Berechnungsverfahren ermögliche eine grobe Ersteinschätzung, ersetze aber keine individuelle Beratung und Planung durch Solarexperten. (bs)

https://www.solarkataster-kreis-gt.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Kreis Gütersloh

Bildquelle: Stadt Gütersloh

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Berliner Stadtwerke: Größtes Mieterstromprojekt entsteht
[18.10.2019] Das Projekt Mietersonne Kaulsdorf wird mit 3,4 Megawatt Leistung das größte seiner Art in Deutschland. 4.300 Haushalte profitieren in Zukunft von den 39 Solaranlagen auf 100 Gebäuden. mehr...
Das größte Mieterstromprojekt Deutschlands entsteht derzeit in Berlin.
Solarbranchentag Baden-Württemberg: Stabiler Photovoltaikausbau zum Ziel
[18.10.2019] Auf dem Solarbranchentag Baden-Württemberg diskutieren Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Verbänden, Unternehmen und Kommunen am 24. Oktober, wie eine dauerhaft positive Entwicklung beim Photovoltaikausbau erreicht werden kann. mehr...
Donauwörth: Sonnenstrom aus der Getreidemühle Bericht
[15.10.2019] Auf einem Getreidesilo im bayerischen Donauwörth testen die Lechwerke und das Unternehmen Heliatek eine neuartige Solarfolie. Mithilfe der Technologie sollen die Photovoltaikpotenziale von Gebäudeoberflächen besser erschlossen werden. mehr...
Das Unternehmen Heliatek brachte beim Pilotversuch in Donauwörth die Solarfolie zum ersten Mal derart großflächig und auf rauem Beton an.
Bundesrat : PV-Vergütungsdeckel gestrichen
[14.10.2019] Rheinland-Pfalz hat sich in der Sitzung des Bundesrats am 11. Oktober 2019 erfolgreich für die Stärkung der Photovoltaik durch den ersatzlosen Wegfall des Vergütungsdeckels eingesetzt. mehr...
Rheinland-Pfalz: Startschuss für Solar-Offensive
[10.10.2019] Rheinland-Pfalz startet eine Solar-Offensive. Das Umwelt- und Energieministerium stellt dafür fünf Millionen Euro zur Förderung von Solarspeichern bereit. Unterstützt werden Privathaushalte und Kommunen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen