Freitag, 28. Februar 2020

22. Energietag Rheinland-Pfalz:
Klimaschutz auf allen Ebenen


[27.6.2019] Die Transferstelle Bingen lädt zum Energietag Rheinland-Pfalz ein. Die Tagung rückt die Verknüpfung von Energiewirtschaft, Digitalisierung, Informationstechnik und Mobilität in den Fokus.

Der 22. Energietag des Landes Rheinland-Pfalz findet am 29. August 2019 an der Technischen Hochschule Bingen statt. Seit seinen Anfängen hat sich der Energietag dem Aufzeigen von zukunftsweisenden Ideen und ihrer Umsetzung in der Praxis verschrieben, informiert die Transferstelle Bingen, welche die Fachtagung veranstaltet. Entwicklungen, Tendenzen und Strategien stehen im Mittelpunkt. Die Verknüpfung über konkrete Energieanwendungen hinaus mit Impulsen aus Energiewirtschaft, Digitalisierung, Informationstechnik und Mobilität unter Beachtung politischer und rechtlicher Bedingungen ist dabei charakteristisch für den interdisziplinär ausgerichteten Energietag.
Die Diskussionen zum Klimaschutz ziehen aktuell insbesondere durch die Fridays for future weite Kreise, erläutert die Transferstelle. Nicht mehr nur die Expertenseite, sondern auch die Öffentlichkeit forciere die Forderung nach dem Klimaschutz auf allen Ebenen. Unterstützt werde die Bewegung durch die Scientists for Future, welche die derzeitigen Maßnahmen ebenfalls als nicht ausreichend ansehen. Prominente Vertreter sind Klimaforscher Mojib Latif und Energieprofessor Volker Quaschning, die ihre Sicht beim Energietag aufzeigen werden.
Darüber hinaus werde der Frage nachgegangen, was mit den EEG-Anlagen geschehen soll, die in den nächsten Jahren aus der EEG-Vergütung fallen. Ob ein weiterer Betrieb oder ein Repowering der Bestandsanlagen wirtschaftlich und rechtlich zielführend ist, bewerte Rechtsanwalt Christian Held. In weiteren Vorträgen werden Projekte und Energiekonzepte vorgestellt, nachhaltige Mobilität in den Fokus gerückt und die Energiewirtschaft – Märkte und neue Geschäftsmodelle thematisiert. Die Veranstaltung richtet sich an Bürgermeister sowie weitere Entscheider und Führungskräfte aus Energieversorgung, Kommunen, Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden und Politik. (sav)

Weiter zum Programm (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, 22. Energietag Rheinland-Pfalz, Transferstelle Bingen



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Ulm: Rundum vorbildlich mit Erneuerbaren
[28.2.2020] Ulm ist im Jahr 2012 von der Agentur für Erneuerbare Energien als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet worden. Was ist aus den ambitionierten Zielen und Vorsätzen der Stadt geworden? mehr...
Durch den Ausbau erneuerbarer Energien sowie der Sektorkopplung werden in Ulm wichtige Schritte hin zum Erreichen der Energie- und Klimaziele gegangen.
Hamburg: Netzkopplung für Klimaziele
[27.2.2020] Die Helmut-Schmidt-Universität hat den Hamburger Klimaplan untersucht. Sie empfiehlt, die Netz- und Lade-Infrastruktur sowie Strom-, Gas- und Wärmenetze zu koppeln, um die im Klimaplan formulierten Ziele zu erreichen. mehr...
Interview: Schöner Schein Interview
[24.2.2020] Die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung ist umstritten. Professor Volker Quaschning ist der Auffassung, dass der Wille zur Veränderung weder bei der Regierung noch der Bevölkerung da ist. Im stadt+werk-Interview fordert der Wissenschaftler radikalere Maßnahmen. mehr...
Prof. Dr. Volker Quaschning
Baden-Württemberg: Engagierte Klima-Kommunen
[19.2.2020] Für erfolgreiche Aktivitäten im Bereich Energie und Klimaschutz wurden 17 baden-württembergische Kommunen mit dem European Energy Award ausgezeichnet. mehr...
Für erfolgreiche Aktivitäten im Bereich Energie und Klimaschutz werden Kommunen mit dem European Energy Award ausgezeichnet.
Klimaschutz: Berlin und Heidelberg Spitze
[19.2.2020] Die Non-Profit-Organisation CDP hat 105 Städte weltweit ermittelt, die sich mit transparenten Maßnahmen zum Klimaschutz besonders hervortun. Aus Deutschland schaffen es Berlin und Heidelberg auf die Liste. mehr...
Maßnahmen gegen den Klimawandel: Heidelberg hat es auf die Liste international führender Städte geschafft.