Dienstag, 21. Januar 2020

Bundesrat :
PV-Vergütungsdeckel gestrichen


[14.10.2019] Rheinland-Pfalz hat sich in der Sitzung des Bundesrats am 11. Oktober 2019 erfolgreich für die Stärkung der Photovoltaik durch den ersatzlosen Wegfall des Vergütungsdeckels eingesetzt.

Auf Betreiben von Rheinland-Pfalz beschloss der Bundesrat die Streichung des Vergütungsdeckels für Photovoltaikanlagen. Die Länderkammer hat am 11. Oktober 2019 einer entsprechenden Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zugestimmt. „Das ist ein wichtiges Signal für die Energiewende und für die Planungssicherheit von Projektierern, PV-Unternehmen, Handwerkern sowie Bürgerinnen und Bürgern. Gerade Kleinanlagen und Mieterstromprojekte werden durch den Wegfall des 52-GW-Deckels und die damit sichergestellte weitere Zahlung der Einspeisevergütung für neue PV-Dach- und Freiflächenanlagen bis 750 Kilowatt gestärkt. Wir fordern den Bund auf, die Gesetzesänderung im EEG zeitnah umzusetzen", erklärte Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken.
Rheinland-Pfalz hat sich nach Angaben des Ministeriums bereits seit Jahren bei der Bundesregierung für die Streichung des PV-Deckels stark gemacht, um diese Zukunftsbranche zu unterstützen. So habe das Umweltministerium etwa jüngst ein Solarspeicherprogramm gestartet, mit dem es PV-Speicher für Privathaushalte und kommunale Liegenschaften fördert (wir berichteten). (ur)

Weitere Informationen zum Solarspeicherprogramm sind hier online abrufbar. (Deep Link)
Die Förderung kann hier bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz beantragt werden. (Deep Link)
http://www.mueef.rlp.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Rheinland-Pfalz, Bundesrat, Solardecke



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Stadtwerke Osnabrück: Mehr eigener Solarstrom
[15.1.2020] Die Stadtwerke Osnabrück bauen ihre Sonnenstromeigenerzeugung massiv aus. Mit einer neuen, 600 kWp leistenden Photovoltaikanlage auf dem Nettebad und auf dem Busbetriebshof sollen das Bad und E-Busse versorgt werden. mehr...
Stadtwerke Osnabrück wollen mehr Sonnenstrom vom Nettebad-Dach.
Potsdam: 3,1-MW-Solarthermieanlage startet
[13.12.2019] Energie und Wasser Potsdam hat eine der größten Solarthermieanlagen Deutschlands in Betrieb genommen. Gut 5.000 Quadratmeter Kollektorfläche können pro Jahr 2,3 Gigawattstunden erzeugen, die ins Wärmenetz eingespeist werden. mehr...
Savosolar / Uniper: Solarthermie-Kooperation gestartet
[6.12.2019] Der finnische Solarkollektorhersteller Savosolar und der Energiekonzern Uniper werden künftig bei großen Solarthermie-Projekten zusammenarbeiten. Erste Projekte sollen bereits 2020 starten. mehr...
Badenova: Energiepioniere testen Mini-Solaranlagen
[5.12.2019] Im Projekt „PV-Anlagen für die Steckdose“ untersucht der Freiburger Versorger Badenova die Tauglichkeit von Balkon-Solaranlagen. Es zeigt sich, dass die Anmeldung der Anlagen kompliziert ist – und nicht alle Eigentümer die Installation erlauben. mehr...
Im Projekt „PV-Anlagen für die Steckdose“ untersucht der Freiburger Versorger Badenova die Tauglichkeit von Balkon-Solaranlagen.
Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim: Kollektorfeld aufgestellt
[4.12.2019] Das Projekt SolarHeatGrid der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim nimmt Gestalt an. Nun wurden die über 1.000 Solarkollektoren installiert. mehr...
Insgesamt 1.088 Kollektoren wurden für das Projekt SolarHeatGrid aufgestellt.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen