Sonntag, 24. Oktober 2021

NRW:
12 Millionen für sauberen ÖPNV


[8.9.2021] Das NRW-Verkehrsministerium fördert den Erwerb neuer Gas- und Elektrobusse mit mehr als zwölf Millionen Euro. Davon profitieren die Betreiber des ÖPNV in Köln, Münster und Hagen.

Zwölf Millionen Euro sollen bei Regionalverkehr Köln, den Stadtwerke Münster und der Hagener Straßenbahn für sauberen ÖPNV sorgen. Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat vier Förderbescheide über insgesamt mehr als zwölf Millionen Euro an den Regionalverkehr Köln, die Stadtwerke Münster und an die Hagener Straßenbahn überreicht. Das teilt das Ministerium mit. Der Regionalverkehr Köln schafft sieben Busse mit Bio-Methan-Antrieb für ihre bereits bestehende Flotte an, die Stadtwerke Münster erweitern die E-Bus-Lade-Infrastruktur im Depot um 18 Ladepunkte plus zwei neue ÖPNV-Ladepunkte für E-Busse am Umsteigebahnhof Hiltrup und die Hagener Straßenbahn erweitern ihre Elektrobusflotte um 14 weitere Fahrzeuge sowie der zugehörigen Lade-Infrastruktur.
Minister Wüst sagte: „Moderne Verkehrspolitik ist der beste Klimaschutz. Dazu brauchen wir einen ÖPNV, der seine Flotte konsequent auf emissionsarme Antriebe umstellt. Linienbusse mit Elektro- oder Bio-Methan-Motor sind eine Investition in die Zukunft und stärken die Luftreinhaltung in der Stadt. Darum fördert das Land gern die Anschaffung neuer E-Busse, die klimaschonende Nachrüstung älterer Fahrzeuge und den Ausbau der E-Bus-Ladeinfrastruktur. So machen wir Mobilität in Nordrhein-Westfalen besser, sicherer und sauberer.“
Die Hagener Straßenbahn erhält für die vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) bewilligte Maßnahme rund zehn Millionen Euro Landesförderung für die Beschaffung von 14 Elektrobussen sowie der zugehörigen Lade-Infrastruktur. Zur Prüfung und Inspektion der Elektrofahrzeuge wird außerhalb der Abstellhalle eine Havarie- und Prüffläche eingerichtet.
Die Stadtwerke Münster erhalten für die vom Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) bewilligten Maßnahmen insgesamt zwei Millionen Euro Landesförderung. 1,3 Millionen Euro werden für die Erweiterung der E-Bus-Lade-Infrastruktur im Depot um 18 Ladepunkte in einer Halle und die Erweiterung um einen Werkstattarbeitsplatz für Gelenkbusse zur Verfügung gestellt. 635.000 Euro stehen für die Erweiterung der Lade-Infrastruktur um zwei ÖPNV-Ladepunkte für E-Busse am Umsteigebahnhof Hiltrup bereit.
Der Regionalverkehr Köln erhält insgesamt 84.000 Euro Landesförderung für sieben weitere Busse, die über Bio-Methan-Gas angetrieben werden. 23 dieser Fahrzeuge sind dort bereits im Einsatz. (ur)

https://www.vm.nrw.de

Stichwörter: Elektromobilität, NRW, ÖPNV, Biomethan, Hagen, Köln, Münster

Bildquelle: Rheinbahn

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

hb2110

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Rüsselsheim: Electric City kommt
[18.10.2021] Mit ihrem Projekt „Electric City Rüsselsheim“ treibt die Stadt Rüsselsheim am Main die Elektrifizierung des Straßenverkehrs aktiv voran. Zum Einsatz kommt ein intelligentes Netz- und Lade-Management von VIVAVIS. mehr...
Iserlohn: Laden in Wohngebieten
[7.10.2021] Die Stadtwerke Iserlohn bauen eine Lade-Infrastruktur für E-Autos in der nordrhein-westfälischen Kommune auf. Jetzt wurde die erste Ladestation offiziell in Betrieb genommen. mehr...
In Iserlohn bauen die Stadtwerke eine Lade-Infrastruktur für E-Autos auf.
Westnetz: Ladesäulen mit DigiKoo managen
[21.9.2021] Westnetz nutzt ein Angebot zum Management von 1.200 Ladepunkten. Dabei kann das System von DigiKoo Betreiber von Verteilnetzen und Lade-Infrastruktur digital zusammenbringen. mehr...
Bundesrat : Ladesäulenverordnung abgesegnet
[20.9.2021] Der Bundesrat hat einer geänderten Ladesäulenverordnung zugestimmt. Neu errichtete Ladepunkte sollen künftig über eine Schnittstelle verfügen, die Standortinformationen und dynamische Daten wie den Belegungsstatus übermitteln kann. mehr...
Die geänderte und vom Bundesrat abgesegnete Verordnung verlangt, dass Ladesäulen besser kommunizieren müssen.
enercity: Zwei Milliarden im ersten Halbjahr
[17.9.2021] enercity steigert im ersten Halbjahr 2021 seinen Umsatz um 4,9 Prozent auf rund zwei Milliarden Euro. Die Investitionen in erneuerbare Energien und Netze stiegen auf rund 74 Millionen Euro. mehr...
enercity installiert in Kürze den 2.500. Ladepunkt.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen