Samstag, 28. Januar 2023

Düsseldorf:
PV-Strom für Hauptbetriebshof


[15.9.2022] Eine neue Photovoltaikanlage soll in Düsseldorf künftig einen erheblichen Beitrag zur Energieversorgung des Hauptbetriebshofs des Garten-, Friedhofs- und Forstamts leisten. 


Der Hauptbetriebshof des Düsseldorfer Garten-, Friedhofs- und Forstamts erhält eine neue Photovoltaikanlage, um seinen hohen Energiebedarf zu kompensieren. Das hat der Rat der Stadt Düsseldorf jetzt beschlossen und folgt mit dieser Maßnahme den Zielsetzungen des Klimaschutzkonzepts Düsseldorf 2025 und des Konzepts 2035 zur Erreichung der Klimaneutralität bis zum Jahr 2035.
Mit seinen Werkstätten und der Gärtnerei übernimmt der Hauptbetriebshof am Standort Stockumer Höfe laut der Stadt Düsseldorf zentrale Aufgaben der Stadtverwaltung. Durch die Installation der Photovoltaikanlage werde die Energieversorgung des Standorts optimiert und der Kohlenstoffdioxidausstoß reduziert. Insgesamt rechnet die Stadt mit einer Stromgewinnung von rund 265 Megawattstunden (Mwh) und CO2-Einsparungen von rund 61 Tonnen pro Jahr. Der erzeugte Strom könne zu etwa 80 Prozent direkt vor Ort verbraucht werden.
Der Baubeginn für die Photovoltaikanlage ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen, eine Fertigstellung könnte bereits im dritten Quartal 2023 erfolgen. Wie die Stadt Düsseldorf weiter meldet, belaufen sich die vorläufigen Gesamtkosten für die geplante Anlage auf rund 1.116.000 Euro. Zur Finanzierung seien Mittel aus dem stadtinternen Klimaschutzetat vorgesehen, darüber hinaus liege eine Fördermittelzusage des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe der maximalen Fördersumme von 350.000 Euro vor.
„Am städtischen Standort Stockumer Höfe wird nach der Erneuerung der Biomasseanlage mit dem Neubau der Photovoltaikanlage ein weiteres bedeutendes Projekt zur Realisierung der Nachhaltigkeits- und Klimaziele der Stadt Düsseldorf auf den Weg gebracht“, kommentiert Stadtkämmerin Dorothée Schneider. „Darüber hinaus befinden sich verschiedene weitere Maßnahmen zur energetischen Optimierung des Standorts in der Vorbereitung und Planung. So können die Stockumer Höfe in den nächsten Jahren zu einem Vorbild für einen energieoptimierten und zukunftsorientierten Gebäudekomplex entwickelt werden.“ (bw)

https://www.duesseldorf.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Düsseldorf



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Uelzen: Sonnenstrom aus dem Knast
[25.1.2023] Auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Uelzen wurde eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern erzeugen rund 12.000 PV-Module eine maximale Leistung von 6.500 Kilowatt. mehr...
Liefert Strom: PV-Anlage auf der JVA Uelzen.
enercity: PV-Anlagen für Fertighäuser
[23.1.2023] enercity bietet SchwörerHaus-Kunden künftig Photovoltaikanlagen an. Schätzungsweise 1,5 Millionen Quadratmeter Dachfläche könnten ausgestattet werden. mehr...
enercity rüstet Einfamilienhäuser von SchwörerHaus zukünftig mit PV-Anlagen aus.
RWE: Solarstrom aus dem Revier
[20.1.2023] Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet. Rund 26.500 Solarmodule produzieren grünen Strom für mehr als 3.500 Haushalte. Ein Speicher optimiert die Solarstrom-Einspeisung. mehr...
Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet.
SWLB: 6,7 Millionen kWh im Jahr 2022
[19.1.2023] Die Solarthermieanlage der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim konnte im vergangenen Jahr 6,7 Millionen Kilowattstunden erzeugen. mehr...
Solarfeld am Römerhügel
Baden-Württemberg: Photovoltaik-Pflicht in Kraft getreten
[17.1.2023] In Baden-Württemberg greift jetzt die vierte und letzte Stufe der Photovoltaik-Pflicht. Demnach muss bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage installiert werden. mehr...
Seit 1. Januar 2023 greift die Solar-Pflicht im Südwesten auch für bestehende Gebäude – wenn das Dach grundlegend saniert wird.