EW-Medien-2405.15-rotation

Dienstag, 28. Mai 2024

cortility:
E-Invoicing-Lösung im SAP Store


[18.1.2024] Im überarbeiteten SAP Store bietet cortility seine E-Invoicing-Lösung an. Weitere Produkte des Karlsruher Software-Hauses sollen folgen.

Die Plattform für SAP-Software, der SAP Store, präsentiert sich mit neuen Funktionen, darunter eine einheitliche Startseite und eine verbesserte Suchfunktion. Die Neuerungen fassen alle Lösungen zusammen, die bisher im SAP App Center verfügbar waren. Auf dem überarbeiteten Marktplatz startet der Anbieter cortility mit seiner E-Invoicing-Lösung und plant die Aufnahme weiterer Produkte. Die E-Invoicing-Lösung ist nach Angaben von cortility speziell für SAP IS-U und SAP SD (Vertriebsmodul) entwickelt worden. Sie ist sowohl in der Cloud als auch lokal (on-premise) verfügbar und mit SAP S/4HANA sowie den Vorgängerversionen von SAP-ERP kompatibel.
Um in den SAP Store aufgenommen zu werden, müssen alle Lösungen einen Zertifizierungsprozess durchlaufen. Dieser Prozess stellt sicher, dass die Apps nicht nur funktional korrekt sind, sondern auch nahtlos mit der SAP-Software zusammenarbeiten. Auch Sicherheitsaspekte und die Support-Fähigkeit der Anbieter werden bei der Zertifizierung geprüft. cortility betont die Gründlichkeit des Prüfprozesses: „Der Prüfprozess für die Aufnahme in den Store ist aufwendig und sehr genau. Er dauert seine Zeit und nach bestandener Prüfung erhält man ein Siegel.“ (al)

https://www.cortility.de
Zum SAP-Store (Deep Link)
cortility Produkte im SAP Store (Deep Link)

Stichwörter: Informationstechnik, cortility,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

cortility: Basisleistungen für SAP-Lösungen
[23.5.2024] Der SAP-Spezialist cortility unterstützt Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft mit seinem SAP Basis Support. Dieser Service hilft, komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen, Betriebsabläufe zu optimieren und die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten. mehr...
Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.
Kreis Günzburg: CO2-Kompensationsplattform online
[10.5.2024] Für lokale Projekte zur CO2-Einsparung bietet der Kreis Günzburg nun einen Online-Marktplatz an. Bürger, Unternehmen, Vereine oder Institutionen können hier ihre Klimaschutzaktivitäten veröffentlichen. Andere Plattformnutzer können diese dann finanziell oder durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. mehr...
Einen Online-Marktplatz für lokale CO2-Speicherprojekte hat der Kreis Günzburg eingerichtet.
Stadtwerke Lübeck: Eröffnung eines Rechenzentrums
[7.5.2024] Die Stadtwerke Lübeck eröffnen im September 2024 ihr erstes eigenes Rechenzentrum. Damit wollen sie die Sicherheit ihrer Daten gewährleisten. mehr...
dena: Datenaustausch beim Redispatch
[26.4.2024] Das Future Energy Lab der dena entwickelt gemeinsam mit Partnern den ersten deutschen Energiedatenraum. Ziel ist es, Sektorkopplung und Dekarbonisierung durch sicheren Datenaustausch voranzutreiben. mehr...
Das Future Energy Lab hat ein Pilotprojekt zur Etablierung von Datenräumen in der Energiewirtschaft durchgeführt.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen