Mittwoch, 21. Februar 2024

Trianel :
PPA-Abwicklung für Betreiber


[13.2.2024] Trianel ermöglicht die direkte Abwicklung von PPA für Anlagenbetreiber erneuerbarer Energien.

Wird bereits per PPA direkt vermarktet: Offshore-Windpark Trianel Borkum. Trianel hat zu Beginn des Jahres einen neuen Dienstleistungsansatz im Bereich der Power Purchase Agreements (PPA) etabliert. Dabei übernimmt Trianel für Wind- und PV-Anlagenbetreiber die gesamte energiewirtschaftliche Abwicklung von PPAs auf Anlagenbetreiberseite und ermöglicht auf diese Weise eine direkte Geschäftsbeziehung zwischen Anlagenbetreiber und Abnehmer.
„Wir vereinfachen den Prozess zur Abwicklung von PPA. Anlagenbetreiber erhalten Hilfe zur Selbsthilfe bei der direkten Vermarktung ihrer Strommengen an interessierte Kunden und erhalten neue Spielräume zur wirtschaftlichen Gestaltung ihrer grünen Erzeugungsmengen. Wir übernehmen die gesamte energiewirtschaftliche Abwicklung der Prozesse auf Seiten des Anlagenbetreibers. Dazu gehört das Bilanzkreis-Management, das Fahrplan-Management oder auch die Vermarktung der Reststrommengen an der Börse im 24/7-Betrieb. Die Anlagenbetreiber können ihren Strom ohne Zwischenhändler direkt an Abnehmer vermarkten, die nötigen Abwicklungsprozesse und Einhaltung regulatorischer Pflichten übernehmen wir“, erklärt Bastian Wurm, Bereichsleiter Dezentrale Energiesysteme bei Trianel.
Das Angebot von Trianel eignet sich bereits für Wind- und PV-Portfolios mit einer Erzeugungsleistung von rund 50 Gigawattstunden und ermöglicht eine diversifizierte Vermarktungsstrategie für die Anlagenbetreiber. Seit Januar 2024 wird dieses Konzept bereits für die Vermarktung der Erzeugungsmengen des 200-Megawatt-Offshore-Windparks Trianel Windkraftwerk Borkum erfolgreich umgesetzt. (ur)

https://www.trianel.com

Stichwörter: Unternehmen, PPA, Strommarkt, Direktvermarktung

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Verbund: Strom ist nicht gleich Strom Bericht
[21.2.2024] Das Unternehmen Verbund baut seine Ökostromerzeugung deutlich aus. Bis 2030 sollen rund 15 Milliarden Euro in den Erneuerbaren-Ausbau, Speicher und Netze investiert werden. mehr...
Innkraftwerk Braunau-Simbach: Revitalisierung bringt deutliche Leistungssteigerung.
MVV Energie: Erfolgreiches erstes Quartal
[15.2.2024] MVV Energie ist mit einem Umsatzplus von 600 Millionen Euro im ersten Quartal in das neue Geschäftsjahr gestartet. mehr...
MVV Energie ist mit einem Umsatzplus von 600 Millionen Euro im ersten Quartal in das neue Geschäftsjahr gestartet.
enercity: Aurélie Alemany wird neue Chefin
[7.2.2024] Aurélie Alemany übernimmt ab Juli 2024 den Vorstandsvorsitz von enercity. Die erfahrene Managerin setzt auf erneuerbare Energien und digitale Transformation, um die Energiewende voranzutreiben. mehr...
enercity-Aufsichtsratsvorsitzende Anja Ritschel (l.) und Aurélie Alemany, die ab 1. Juli den Vorstandsvorsitz der enercity AG  übernimmt.
Stadtwerke Stralsund: Drescher neuer Geschäftsführer
[6.2.2024] Anselm Drescher ist neuer Geschäftsführer der SWS Stadtwerke Stralsund. Er löst Dieter Hartlieb ab, der in den Ruhstand ging. mehr...
Anselm Drescher ist mit Wirkung zum 1. Februar 2024 neuer Geschäftsführer der SWS Stadtwerke Stralsund GmbH.
SüdWestStrom: 25 Jahre im Dienst von Stadtwerken
[5.2.2024] Seit 1999 unterstützt das Unternehmen SüdWestStrom die Stadtwerke in Süddeutschland bei der Energiebeschaffung und der Digitalisierung. mehr...
Geschäftsführer Daniel Henne: SüdWestStrom hat sich zu einem bedeutenden Dienstleister in der Energiewirtschaft entwickelt.