Mittwoch, 23. Juni 2021

Berlin:
Weiteres Mieterstrom-Projekt


[15.10.2020] Auf 23 Gebäuden einer Wohnungsbaugenossenschaft installieren die Stadtwerke Berlin Solaranlagen mit einer Fläche von insgesamt rund 4.000 Quadratmetern. Damit können die Mieter mit Ökostrom vom eigenen Dach versorgt werden.

Die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin und die Berliner Stadtwerke haben ein weiteres gemeinsames Mieterstrom-Projekt vereinbart. Wie die Berliner Stadtwerke mitteilen, sollen auf einer Wohnanlage in Hohenschönhausen sechs Solarstromanlagen mit einer Leistung von rund 500 Kilowatt entstehen. Mieter von mehr als 1.100 Wohnungen könnten dann von Ökostrom vom eigenen Dach profitieren. Die zusammen 4.000 Quadratmeter großen Solaranlagen werden auf insgesamt 23 sechsgeschossigen Gebäuden errichtet. Mit ihnen lassen sich nach Angaben der Stadtwerke rund 420.000 Kilowattstunden Ökostrom im Jahr ernten und rund 235 Tonnen des Klimagases CO2 einsparen.
Kerstin Busch, Geschäftsführerin der Berliner Stadtwerke, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass Neues Berlin damit schon das dritte und dabei auch für Berliner Verhältnisse recht große Vorhaben mit uns gestartet hat. Wenngleich wir Nachbesserungsbedarf im aktuellen EEG-Entwurf einfordern – etwa bei der Ausschreibungspflicht oder bei der Mieterstromlieferung an benachbarte Gebäude – sehen wir, dass Mieterstrom aktuell unter bestimmten Bedingungen und in enger Kommunikation mit den Bewohnern sowie der Genossenschaft auch unter schwierigen Bedingungen noch gelingen kann.“ (al)

https://berlinerstadtwerke.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Berlin, Berliner Stadtwerke, Mieterstrom



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

EP New Energies / LEAG : 440 MW Solarenergie auf Deponie
[21.6.2021] EP New Energies und LEAG entwickeln den Energiepark Bohrau auf einer stillgelegten Aschedeponie des Tagebaus Jänschwalde. Ein nächstes Projekt ist eine 440-MW-Solarenergie-Anlage. mehr...
EP New Energies und LEAG entwickeln den Energiepark Bohrau unter anderem mit einer 440-MW-Solarenergie-Anlage.
badenova: Sonnenstrom für Uniklinik
[18.6.2021] Eine neue Photovoltaik-Anlage wurde durch badenova für den Campus Bad Krozingen der Uniklinik Freiburg errichtet. Sie dient komplett dem Eigenverbrauch. mehr...
Die neue PV-Anlage auf dem Uni-Campus in Bad Krozingen kann 450.000 kWh Strom im Jahr für den Eigenverbrauch erzeugen.
Mainova: PV-Mieterstrom für Siedlung
[26.5.2021] Mainova und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte setzen in der Fritz-Kissel-Siedlung in Frankfurt-Sachsenhausen mit einer Photovoltaikanlage auf über 5.000 Quadratmetern Dachfläche ihr bislang größtes gemeinsames Mieterstromprojekt um. mehr...
Mainova-Vorständin Diana Rauhut (l.) und NHW-Geschäftsführerin Monika Fontaine-Kretschmer auf der PV-Anlage in der Fritz-Kissel-Siedlung.
Wärmenetze: Solarthermie wächst um 41 Prozent
[20.5.2021] Der Anteil der Solarthermie in Fernwärmenetzen ist 2020 um 41 Prozent gewachsen. Insbesondere große Kollektorfelder trugen dazu bei. mehr...
Netzgebundene solarthermische Anlagen entwickeln sich in allen Marktsegmenten positiv.
Sachsen: PV in benachteiligten Gebieten
[17.5.2021] Sachsen will Photovoltaik auf Landwirtschaftsflächen in benachteiligten Gebieten ermöglichen. Dazu wurde ein Verordnungsentwurf zur Anhörung freigegeben. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen