Montag, 22. April 2024

JUWI:
Solarpark Eisenberg geht an Q CELLS


[9.12.2022] Ein 8,4 Megawatt starker Solarpark wird 2023 auf einer 6,2 Hektar großen Ackerfläche in Eisenberg-Seltenbach entstehen. JUWI wird den förderfreien Park nach Abschluss aller Bauarbeiten betreiben.

JUWI wird einen Solarpark im Donnersbergkreis (Rheinland-Pfalz) nach Abschluss aller Bauarbeiten betreiben. Die Stromvermarktung erfolgt ohne eine Förderung im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Der künftige Betreiber – die Hanwha Q CELLS GmbH (Qcells) – wird den produzierten Strom direkt über ein Power Purchase Agreement (PPA) kaufen. Das teilt JUWI mit. Die etwa 17.000 und 8,4 Megawatt leistenden Module für den Solarpark stammen aus Qcells eigener Produktion. Für JUWI ist es das erste Projekt mit dem international aufgestellten Komplettanbieter sauberer Energielösungen, der als Hersteller von Solarprodukten seit über 20 Jahren am Markt etabliert ist. Der Baustart ist für März 2023 geplant. Im Spätsommer desselben Jahres soll die Anlage dann bereits in Betrieb gehen. Eingespeist wird der Strom in Eisenberg ins Netz des örtlichen Netzbetreibers. Die kaufmännische wie die technische Betriebsführung der Anlage übernimmt JUWI.
„Wir freuen uns sehr, mit Qcells eines der weltweit führenden Unternehmen für saubere Energie als Kunden für unsere Projekte gewonnen zu haben“, sagt Christian Arnold, verantwortlicher Geschäftsführer des JUWI-Projektgeschäfts in Deutschland. „Aktuell erleben wir eine stetig wachsende Nachfrage nach unseren Projekten, nicht nur aus dem Bereich der kommunalen Energieversorger und der im Markt bereits etablierten Finanzinvestoren, sondern auch direkt aus der Industrie. Das zeigt, wie wichtig der schnelle Ausbau regenerativer, klimafreundlicher Erzeugungskapazitäten ist.“ „Durch den Kauf des Solarparks und das geschlossene PPA können wir den generierten sauberen Strom für unseren eigenen Bilanzkreis nutzen und ihn langfristig und kostengünstig unseren privaten wie gewerblichen Endkunden zur Verfügung stellen“, erklärt Ivan Nicolas Garcia Hergueta, Head of B2B DES Distributed Energy Solutions bei Qcells. Dass der Vertragsabschluss bereits mehrere Monate vor Baubeginn besiegelt wurde, belegt das große Vertrauen, das auf beiden Seiten besteht. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. (ur)

https://www.juwi.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, juwi, Q CELLS, PPA, EEG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Deutscher Solarpreis 2024: Bewerbungsverfahren eröffnet
[18.4.2024] Das Bewerbungsverfahren für den Deutschen Solarpreis 2024 ist jetzt eröffnet worden. Die Verleihung ist für den Herbst 2024 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung vorgesehen. mehr...
Die Bewerbungsphase für den Deutschen Solarpreis 2024 ist jetzt eröffnet.
Düsseldorf: Pilotprojekt mit Kitas und Schulen
[12.4.2024] Einen genauen Einblick in das Nutzungsverhalten und die Verbräuche in städtischen Einrichtungen wollen Stadt, Stadtwerke und das Unternehmen IPM in Düsseldorf gewinnen. Zwei Kitas und eine Schule werden dafür mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. In einer weiteren Kita steht der Einsatz von Sensorik im Mittelpunkt. mehr...
Den Startschuss des Pilotprojekts gaben Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.), Dr. Charlotte Beissel, Vorständin der Stadtwerke Düsseldorf, und Michael Köhler, technischer Geschäftsführer der IPM, im Nordkap.familie in Wittlaer.
Baden-Württemberg: PV-Checkliste für Kommunen
[9.4.2024] Die KEA-BW hat eine neue Photovoltaik-Checkliste für Kommunen online gestellt. Sie soll im Vorfeld bei der Planung unterstützen, bietet aber auch eine Erstberatung oder Informationen zum Contracting als mögliche Lösung für einkommensschwache Kommunen. mehr...
Welche ist die richtige? Eine neue Checkliste zeigt, wie Kommunen eine passende Photovoltaikanlage für ihre Liegenschaften finden.
Öko-Institut: Viel Platz für Solaranlagen
[5.4.2024] Eine Analyse des Öko-Instituts zeigt: Deutschland könnte seine Ziele für Solarstrom auf Freiflächen deutlich übertreffen. Möglich machen dies ungenutzte Flächen und innovative Konzepte wie die Agri-Photovoltaik. mehr...
Niedersachsen: Solarboom im Norden
[5.4.2024] Eine Analyse der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen zeigt, dass sich die neu installierte Photovoltaik-Leistung im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Insbesondere Wohngebäude leisten einen großen Beitrag. mehr...