BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 18. Juli 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Auf Wachstumskurs

E.ON:
Auf Wachstumskurs


[10.11.2023] In einem sich stabilisierenden Energiemarkt bleibt E.ON auf Wachstumskurs. Das Konzernergebnis vor Steuern stieg bis zum dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um rund 1,7 Milliarden Euro.

E.ON-Finanzvorstand Marc Spieker präsentiert gute Zahlen. Der Energiekonzern E.ON hat im dritten Quartal 2023 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Sowohl im Bereich Energienetze als auch im Bereich Kundenlösungen seien die operativen Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese positive Entwicklung sei durch eine Stabilisierung des energiewirtschaftlichen Marktumfelds und der Preise an den Großhandelsmärkten ermöglicht worden. E.ON-Finanzvorstand Marc Spieker erklärte: „Wir haben unsere gute operative Entwicklung auch im dritten Quartal fortgesetzt. Wir treiben unsere Investitionen in die Energiewende in Deutschland und Europa weiter voran.“
Das bereinigte Konzernergebnis vor Steuern (EBITDA – Earnings Before Interests, Taxes, Depreciation and Amortisation) lag nach Angaben von E.ON in den ersten drei Quartalen mit 7,8 Milliarden Euro um 1,7 Milliarden Euro über dem Vorjahreswert. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg um mehr als 800 Millionen Euro auf 2,9 Milliarden Euro. Im Bereich Energienetze stieg das bereinigte Ergebnis auf 4,9 Milliarden Euro, vor allem durch investitionsbedingtes Wachstum und temporäre Entlastungen in Deutschland. Im Geschäftsfeld Kundenlösungen stieg das bereinigte Ergebnis auf drei Milliarden Euro.
E.ON habe die Investitionen in den ersten neun Monaten auf über 3,9 Milliarden Euro erhöht, rund 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Bis 2023 sollen die Gesamtinvestitionen auf rund 6,1 Milliarden Euro steigen. Der Großteil der Investitionen fließe in den Ausbau und die Digitalisierung der Netzinfrastruktur, um die politischen Ziele der Energiewende zu unterstützen. Bis 2027 will E.ON nach eigenen Angaben insgesamt 33 Milliarden Euro in Energienetze und Kundenlösungen investieren.
Marc Spieker betonte: „Wir sind bereit, unsere Investitionen weiter auszubauen, um die Dekarbonisierung in Europa voranzutreiben und die Energiewende zu beschleunigen.“ Die Ergebnisprognose für 2023 bleibt trotz der aktuellen Unsicherheiten im Energiemarktumfeld mit einem erwarteten bereinigten Konzernergebnis von 8,6 bis 8,8 Milliarden Euro und einem bereinigten Konzernüberschuss von 2,7 bis 2,9 Milliarden Euro unverändert. (al)

https://www.eon.com

Stichwörter: Unternehmen, E.ON,

Bildquelle: E.ON

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Münster: Roboterhund überwacht Kraftwerk
[18.7.2024] Der neue Mitarbeiter der Stadtwerke Münster ist ein Roboterhund, der das Kraftwerk am Hafen überwacht. Ausgestattet mit Kameras, Sensoren und Mikrofonen hilft NEO, den Betrieb sicher und nachhaltig zu gestalten. mehr...
Der Roboter-Hund NEO unterstützt das Kraftwerksteam der Stadtwerke Münster bei der Überwachung der technischen Anlagen.
Gasnetz Hamburg: Rekordergebnis für 2023
[17.7.2024] Gasnetz Hamburg meldet für 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Millionen Euro und plant den Beginn des Wasserstoff-Industrie-Netzes HH-WIN im Sommer 2024. Das Unternehmen hat zudem stark in Klimaschutz investiert und bereitet sich auf die Fusion mit Stromnetz Hamburg vor. mehr...
Gasnetz Hamburg führt für sein Geschäftsjahr 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Mio. Euro an die Stadt ab.
ESWE: Nachfolge im Vorstand geregelt
[15.7.2024] Nach 24 Jahren im Unternehmen verlässt Ralf Schodlok die ESWE Versorgungs AG. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender wird Jörg Höhler, unterstützt von Oliver Malerius, der ebenfalls neu in den Vorstand eintritt. mehr...
Stadtwerke Ahlen: Neue Website
[11.7.2024] Die Stadtwerke Ahlen haben jetzt ihren Internet-Auftritt modernisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet. Die neue Website bietet eine benutzerfreundliche Navigation und erleichtert den Zugang zu wichtigen Online-Services. mehr...
Die neue Website der Stadtwerke Ahlen ist ab sofort abrufbar.
WEMAG: Wachstum und Investitionen
[10.7.2024] Der Schweriner Energieversorger WEMAG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück. Er setzt auf weiteres Wachstum und verstärkte Investitionen in erneuerbare Energien. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen