Freitag, 26. Februar 2021

items:
Erste TAB-Version für LoRaWAN


[20.1.2021] Technische Mindestanforderungen für den Betrieb von LoRaWAN-Infrastrukturen hat jetzt das Unternehmen items entwickelt. LoRaWAN-Netzbetreiber können sie für die Öffnung ihrer Netze für Dritte verwenden.

items aus Münster hat technische Mindestanforderungen für den Betrieb von LoRaWAN-Infrastrukturen entwickelt. Stadtwerke stoßen zunehmend in die Erschließung neuer Infrastrukturthemen vor. Aus diesem Grund hat items aus Münster als IT-Dienstleister im Bereich LoRaWAN-Infrastrukturen in Zusammenarbeit mit einzelnen Kunden eine erste Version für technische Mindestanforderungen (TMA) entwickelt. LoRaWAN-Netzbetreiber können diese laut items für die Öffnung ihrer Netze verwenden. „Wir stellen bei unseren Kunden ein zunehmendes Interesse fest, eigene LoRaWAN-Netze für Dritte zu öffnen", sagt Alexander Sommer, Leiter des Bereichs Innovation & Transformation bei items.
Nach Aussagen von items sollen die TMA für LoRaWAN-Netzbetreiber regelmäßig überarbeitet werden. Neben den LoRaWAN-Kunden von items können auch Dritte die TMA gegen eine einmalige Gebühr nutzen. Um auch in Zukunft von den Neufassungen der TMA profitieren zu können, ist der Abschluss eines TMA-Servicevertrags möglich. Zum Hintergrund: Grundvoraussetzung für den Netzbetrieb ist die Einhaltung technischer Mindeststandards. Im Kontext der Stromnetze sind die technischen Anschlussbedingungen (TAB) der Netzbetreiber die Grundlagen, die auf die Einhaltung der einzuhaltenden Prozesse und technischen Mindeststandards verweisen, mit dem Ziel, einen sicheren Netzbetrieb dauerhaft zu gewährleisten. (ur)

https://www.itemsnet.de

Stichwörter: Informationstechnik, items, LoRaWAN

Bildquelle: items

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

GKW Bitterfeld-Wolfen: Erstes Klärwerk mit NTS.suite
[17.2.2021] Das Gemeinschaftsklärwerk Bitterfeld-Wolfen hat sich für die Einführung der Wilken NTS.suite entschieden. Die Branchenlösung für die Energie- und Wasserversorgung kommt somit erstmals in der Abwasserwirtschaft zum Einsatz. mehr...
Energie-Management: Daten gewinnen mit LoRaWAN Bericht
[16.2.2021] Viele Kommunen und Unternehmen setzen auf ein Energie-Management-System (EnMS), um nachhaltig mit Energie umzugehen. Die dafür notwendigen, aussagekräftigen Messwerte können per LoRaWAN-Technologie erhoben werden. mehr...
Das Energie-Management-System enerchart visualisiert Messwerte.
Albwerk: Digitale Gremienarbeit eingeführt
[16.2.2021] Im August 2019 hat das Alb-Elektrizitätswerk Geislingen-Steige mit der digitalen Gremienarbeit begonnen. Seit Anfang 2021 ist zudem ein digitales Umlaufverfahren im Einsatz, sodass Abstimmungen online erfolgen können. mehr...
Trianel Digital Lab: Videoberatung für Stadtwerke
[9.2.2021] Für die Videoberatung, die sich im Stadtwerkegeschäft immer mehr etabliert, bietet das Trianel Digital Lab eine Lösung im Sinne eines digitalen Kunden-Centers. mehr...
Cloud Computing: In beiden Welten erfolgreich Bericht
[3.2.2021] Viele Energieversorger stehen mit einem Bein in der alten Welt des klassischen Versorgungsgeschäfts, mit dem anderen in der neuen Welt digital getriebener Produkte und Services. Dafür benötigen sie eine IT, welche die unterschiedlichen Geschäftsprozesse unterstützt. mehr...
Energieversorger benötigen eine IT, die unterschiedliche Geschäftsprozesse unterstützt.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen